Frischbetonverbundsystem

Um ungewollte Fehlstellen bei einer „Weißen Wanne“ von innen nachträglich sanierend abzudichten, dazu muss die innere Oberfläche des Tragwerks freigelegt sein. Insbesondere bei hochwertigen oder sehr hochwertigen Nutzungsanforderungen an die Kellerräume sind die Oberflächen jedoch nicht zugänglich oder die Zugänglichkeit ist nicht mit vertretbarem Aufwand herzustellen.

Vermehrt werden daher in den letzten Jahren Frischbetonverbundsysteme als vorbeugende Abdichtungsmaßnahmen für ungewollte Fehlstellen bei „Weißen Wannen“ vorgesehen. Mit einem Frischbetonverbundsystem  kann das Risiko der Wassergängigkeiten von Rissbildungen gesenkt und der Aufwand nachträglich erforderlicher Abdichtungsmaßnahmen minimiert werden.

Ein Frischbetonverbundsystem besteht im Wesentlichen aus einer Kunststoffabdichtungsbahn welche oberseitig mit einer Verbundschicht versehen ist. Diese Verbundschicht bewirkt eine dauerhaft dichte Verbindung zwischen der Kunststoffmembran und sich erhärtendem Beton. Diese Grenzschicht des Frischbetonverbundsystems ist nach dem Erhärten des Betons wasserdicht, also nicht hinterläufig. Sollte nun eine Perforation der Kunststoffmembran erfolgen, kann sich anstehendes Wasser nicht wie bei anderen flächigen Abdichtungsstoffen üblich in der Grenzschicht verteilen und über eine entfernt liegende Fehlstelle im Beton in das Gebäudeinnere eintreten.

Neben den Frischbetonverbundbahnen besteht ein Frischbetonverbundsystem noch aus systemzugehörigen Klebebänder und patches, spachtelbaren Dichtstoffen für Abdichtungsübergänge und weitere Hilfsstoffe. Alle Komponenten des Frischbetonverbundsystems müssen geprüft sein und Nachweise der Gebrauchstauglichkeit, auch bei Verwendung in Kombination, erbringen können.

Derzeit wird ein Merkblatt des deutschen Beton Vereins DBV erarbeitet, in welchem Regelungen für das Frischbetonverbundsystem als Ergänzung zur WU-Richtlinie des DAfStb erarbeitet werden. Mit einer Veröffentlichung des DBV-Merkblattes „Frischbetonverbundsysteme“ ist bis 2018 zu rechnen.

Alle technischen Informationen zu flächige Verbundabdichtungen / das Frischbetonverbundsystem als Ergänzung zur Weißen Wanne finden Sie auf der Seite Flächenabdichtung im Bereich Abdichtungstechnik. Es ist ein Tätigkeitsgebiet der CEMproof Sealing Components GmbH.

Weiter Schlagworte zu Frischbetonverbund wären SikaProof und CEMtobent.